NEXUS Magazin 74, Dezember - Januar 2018


Neu

NEXUS Magazin 74, Dezember - Januar 2018

Artikel-Nr.: 12-20


Dezember - Januar 2017/2018

 

Die Themen dieser Ausgabe:

 

Stephen McMurray > Antibiotika – die Schattenseiten: Was Sie über Nebenwirkungen und versteckte Risiken wissen sollte

800 Tonnen Antibiotika wurden in Deutschland 2014 verschrieben, 2015 waren es – je nach statistischer Erhebung – zwischen 293 und 376 Millionen definierte Tagesdosen … allein in der Humanmedizin, wohlgemerkt. Ein Milliardenmarkt, der bis heute wächst – allerdings wächst auch die Kritik am allzu leichtsinnigen Gebrauch der Mittel.Längst ist bekannt, dass durch den übermäßigen Einsatz von Antibiotika multiresistente Erreger entstanden sind, was Grund genug sein sollte, ihre Verschreibung auf echte Notfälle zu beschränken. Doch es gibt noch einen weiteren, nicht minder schwerwiegenden: die selten diskutierten Nebenwirkungen der gebräuchlichsten Antibiotika.

 

Karen Mutton > Fluch und Segen der Blockchain-Technologie

Bitcoin und andere Kryptowährungen, die das Blockchain-System verwenden, werden als anonyme und sichere Wertanlage gepriesen, die ohne Banken und StaatseingriBitcoin und andere Kryptowährungen, die das Blockchain-System verwenden, werden als anonyme und sichere Wertanlage gepriesen, die ohne Banken und Staatseingriffe auskommt, weil die Transaktionen direkt von Nutzer zu Nutzer stattfinden. Doch die Blockchain-Technologie hat auch ihre Schattenseite: Über das Sonderziehungsrecht, die künstliche Währung des IWF, kann sie in Kombination mit digitalisierten Vermögen rasch in eine Weltwährung münden, über die uns sämtliche Vermögenswerte gestohlen werden. Die wenig bekannte chinesische Technologiefirma ACChain ist bereits dabei, das Weltvermögen zu digitalisieren – und der IWF scheint sie via SZR zu unterstützen.

 

Daniel Loose > Missing 411: Das Phänomen der mysteriösen Vermisstenfälle

Als sich der Ex-Kriminologe David Paulides mit seinem geschulten Verstand daranmacht, mysteriöse Vermisstenfälle in amerikanischen Nationalparks zu untersuchen, stößt er auf Fakten, die jeder Logik entbehren: unerklärliches, plötzliches Verschwinden, fehlende Kleidungsstücke und/oder Erinnerung, unmögliche Fundorte, mit Kratzern übersäte Haut. Vonseiten der Behörden wird zudem gemauert – doch Paulides lässt sich nicht abbringen.Nach der Analyse von 1.500 Einzelfällen – wobei Paulides überhaupt nur solche Fälle betrachtet, die sich nicht auf herkömmliche Weise erklären lassen – lässt sich ein Muster herausschälen. Mit wem oder was haben wir es hier zu tun?

 

Andy ThomasKornkreise 2017: Medienmythen hinterfragt, Alternative Forschungen gehen weiter

Das Phänomen ist so persistent wie für die Kritiker nervtötend: Alljährlich halten mediengehypte Hoaxes oder geoutete Fälscher die echten „Kornkreismacher“ nicht davon ab, neue wundervolle und unerklärliche Muster in die Felder zu zaubern. Wer die Glyphen noch immer als Humbug abtut, sollte sich einmal den Kornkreis ansehen, der am 21. Juni 2017 in West Kennet, Wiltshire, aufgetaucht ist: Da müsste schon ein ganzer Fälscherbus mit Stricknadeln ins Feld gezogen sein, um die Getreidehalme im Schachbrettmuster zu verflechten.Auch Kenner der Materie werden bei unserem Jahresrückblick auf ihre Kosten kommen und der gewohnten Mischung aus Staunen und Wundern begegnen.

 

Thomas Karl Dietrich > Stammen die Mounds in Amerika von Riesen?

Bei Ausgrabungen an zahlreichen altertümlichen Erdwerken sollen riesige Skelette freigelegt worden sein. Sind die Erdhügel von einem Geschlecht von Riesen errichtet worden?

 

Linda Moulton Howe > Den Nazca-Mumien auf der Spur

In einer Grabkammer in der Nähe von Nazca, Peru, wurden mehrere menschenähnliche Mumien mit drei Fingern und Zehen entdeckt, die vollständig von einem weißen Pulver überzogen waren. Handelt es sich dabei um die Leichen einer unbekannten Spezies, oder ist das Ganze nur ein gut aufgezogener Schwindel?

 

Shawn Hamilton > Twilight Zone: Das Vermächtnis von Kásskara - Geschichte, Spiritualität und Symbolik der Hopi

Frank Waters wurde bei der Arbeit an seinem Werk „Das Buch der Hopi“ umfassend vom Hopi-Ältesten „Weißer Bär“ beraten. Als Mitglied des in der Vierten Welt herrschenden Bären-Clans wusste Weißer Bär viel über die Geschichte seines Stammes, dessen Erblinie er über viele tausend Jahre zurückverfolgen konnte.

 

Heilung durch Infrarotstrahlung

Unter dem Begriff Ferninfrarot- bzw. FIR-Therapie werden im deutschen und englischen Sprachraum, aber auch in der alternativen Forschungsliteratur diverse Wärmeheilverfahren zusammengefasst, die sich zur Linderung verschiedener Krankheitsbilder – darunter auch Krebs – sowie zur Entgiftung des Körpers des mittelwelligen Infrarotspektrums bedienen. Diese für das Auge unsichtbaren Energiewellen durchdringen die Haut, erhöhen sanft die Oberflächentemperatur des Körpers und aktivieren dessen Heilungsmechanismen.Eine Zusammenstellung der australischen Redaktion vom September 2017 zeigt das Potenzial der Technologie und den Stand der Forschung.

 


 

  • Ausgabe 74
  • Dezember 2017 - Januar 2018
  • Seitenanzahl: 73
  • Herausgeber: Mosquito Verlag

Sofort lieferbar
Versandfertig innerhalb 24 h

8,90 €

inkl. MwSt. - ggf.Versandkosten




Auch diese Kategorien durchsuchen: Zeitschriften und Magazine, HOME, Neue Produkte, Neu im Sortiment

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*

inkl. MwSt. - ggf.Versandkosten